Vom Spitzingsee auf die Rotwand

GPX

PDF

19,44 km lang
Bergwandern/-steigen

Eine wunderschöne Tour, die durch viele Landschaftswechsel begeistert: mal im Wald, mal auf Almgelände verlaufend bietet sie tolle Bergkulissen und viele Panoramen. Viele Einkehrmöglichkeiten befinden sich am Weg.

Mit hohem Pfadanteil führt uns diese sehr abwechslungsreiche Wanderung bis auf den höchsten Gipfel der Spitzingsee-Region. Sie bietet dabei viele Einkehrmöglichkeiten, für Familien ist sowohl eine Abkürzung mit der Bergbahn möglich, sie lässt sich aber auch in zwei Etappen aufteilen indem man eine Hüttenübernachtung einbaut: entweder auf der Schönfeldhütte, dem Taubensteinhaus oder auf dem Rotwandhaus.

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz der Taubensteinbahn und folgen dem Weg am Spitzingsee entlang zum Spitzingsattel. Von dort halten wir uns rechts (Weg 643) und folgen einem wunderschönen Waldpfad. Dieser führt uns schließlich in freies Almgelände. Wir queren auf einem Steig unterhalb der "Wilden Fräulein" bis wir die Schönfeldalmen erreichen. Dort liegt die erste Einkehrmöglichkeit, die Schönfeldhütte. Der Weg 644 führt uns nun weiter zur Bergstation der Taubensteinbahn. Von hier folgen wir dem Weg 642 über den Bergrücken des Lämpersbergs bis zum Rotwandhaus (weitere Einkehrmöglichkeit). Ein kurzer Abstecher zur Rotwand bietet sich von hier aus an. Von hier reicht der Blick bei guter Sicht bis München und bis zum Alpenhauptkamm im Süden.


Ab dem Rotwandhaus setzen wir unseren Weg auf dem Weg 646 nach Südosten in Richtung Kümpfl-Alm und Waitzinger-Alm Winterstube durch wunderschönes Almgelände fort. Über den Pfanngraben steigen wir durch eine wilde Schlucht hinab ins Tal der Roten Valepp. Von der Waitzinger Alm folgen wir dem Bockerlbahnwanderweg über das Blecksteinsteinhaus und über die Almwiesen bis Spitzingsee. Danach geht es gemütlich am See entlang bis zum Ausgangspunkt. Im Sommer sollte man Badesachen griffbereit haben.

Sicherheitshinweise

Es gibt kaum absturzgefährdete Stellen, kleinere Kinder sollten trotzdem gut beaufsichtigt werden.

Ausstattung

Wir empfehlen festes Schuhwerk und evtl. Stöcke für den Abstieg. Bitte denken Sie an Verpflegung, Mobiltelefon, Wechselkleidung und ein Erste-Hilfe-Set.

Tipp des Autors

Im Pfanngraben kann man sich im Sommer in den zahleichen Gumpen abkühlen


 

Anreise & Parken

A8 bis Ausfahrt Weyarn, über Staatsstraße 2072 und B307 nach Schliersee und Neuhaus; rechts abbiegen und hinauf zum Spitzingsee.

Öffentliche Verkehrsmittel

Züge der Bayerischen Regiobahn (BRB) verkehren stündlich ab München nach Fischausen-Neuhaus, dann weiter mit der Buslinie 362 bis nach Spitzingsattel.


Hier finden Sie die aktuellen Fahrplanauskünfte.

Literatur

Reiß- und wasserfeste Wanderkarte Tegernsee Schliersee Wendelstein - für 9.-€ in den Tourist-Informationen vor Ort oder vorab online unter https://www.tegernsee-schliersee.de/wanderkarte-bestellen 

Weitere Infos / Links

Mit der Taubensteinbahn lässt sich der Anstiegsweg verkürzen. 

Autor:in

Regionalentwicklung Oberland

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee

In der Nähe

Tourdaten
Start: Parkplatz Seilbahn Taubenstein
Ziel: Parkplatz Seilbahn Taubenstein

mittel

08:00:00 h

19,44 km

1.067 m

1.067 m

938 m

1.878 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.