Setzberg (von Kreuth)

GPX

PDF

16,13 km lang
Bergwandern/-steigen

Des Wallbergs stiller Nachbar.

 

 

Dass sein Name im Vergleich zu seinem Nachbarn Wallberg nicht in aller Munde ist, liegt sicher nicht daran, dass es der Landschaft rund um den Setzberg an Zauber mangeln würde. Wie auch, schließlich liegen beide Gipfel nur einen Katzensprung voneinander entfernt. Was dem Setzberg fehlt, ist vor allem die Gondelbahn zu einem Panoramarestaurant kurz unterm Gipfel. Und gerade das macht ihn in den Augen vieler Bergsteiger erst recht attraktiv. Auf versteckten Pfaden geht es durch herrlichen Bergwald hinauf. Beim Abstieg liegen mit dem Wallberghaus und dem Wallbergmoos zwei schöne Einkehrstationen auf dem Weg, bevor es zum krönenden Abschluss entlang der Weißach zurück nach Kreuth geht. Im Sommer kann man im Gebirgsbach oder auch im Kneipptretbecken im Kurpark Kreuth am Ende herrlich seine müden Füße kühlen. Und wer auch dem nahen Wallberg mitsamt Bergkircherl einen Besuch abstatten will, der braucht nach dem Setzberg nur einen kleinen Abstecher vom Wallberghaus machen und kann je nach Kondition die Bergbahn ins Tal nehmen. 

Wer die Tour abkürzen möchte, geht vom Gipfel auf dem gleichen Weg zurück.

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung


Wir starten unsere Tour in Kreuth am Kurpark und folgen dem Weg Nr. 617 zum Grubereck.


Dabei folgt der Weg nur am Anfang der Forststraße, später wird diese noch ein paarmal gekreuzt.


Wer den Abstecher zum Grubereck (1664m) nicht machen möchte, nimmt bei der Abzweigung zum Alpenlehrpfad direkt den Weg 618b  nach links zum Setzberggipfel (1706m).


Weiter folgt die Rundtour dem Weg 618b zum Wallberghaus (Einkehrmöglichkeit), über 618 u. 618a zu einer weiteren Einkehrmöglichkeit in der Gaststätte Wallbergmoos.


Nach dem Abstieg zur Wallbergbahn geht es unterhalb vom Parkplatz nach links zum Ortsteil Trinis und der Pförner Brücke über die Weißach (504).


Entlang der Weißach  und dem Wassererlebnisweg ereichen wir den Ausgangspunkt in Kreuth (501 od 502).


Bitte beachten Sie, daß der Dammweg 502 "Hundefrei" ist.


Mit Hund benutzen Sie bitte den Weg 501 auf der linken Flusseite.


Wer die Tour abkürzen möchte, geht vom Gipfel auf dem gleichen Weg zurück.


 


Variante 1:


Nach dem Setzberggipfel zurück zum Grubereck, anschl. über die Ableitenalm auf dem Weg 616a zur Schwaigeralm (Enkehrmöglichkeit).


Entlang der Weißach geht es zurück nach Kreuth. (501)


 


Variante 2:


Nach dem Setzberggipfel geht es über das Wallberghaus vorbei am Wallbergkircherl und dem Panoramarestaurant zum Wallberggipfel 1722m (Weg 618).


Der Abstieg kann mit der Wallbergbahn abgekürzt werden. Von der Talstation aus geht es entlang der Weißach zurück nach Kreuth. (Auch regelmäßige Busverbindung von der Wallbergbahn nach Kreuth und direkt zum Bahnhof Tegernsee)

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.

Ausstattung

Festes Schuhwerk sowie dem Wetter angepasste Kleidung, evtl. Regenjacke, Trinkflasche, 1.-Hilfe-Päckchen

Tipp des Autors

 Im Winter ist von der Tour abzuraten, da der Weg direkt durch ein sensibles Wald-Wild-Schongebiet am Grubereck verläuft.

Anreise & Parken

Autobahn A8 bis Holzkirchen, über B318 u. B307 nach Kreuth
Gebührenpflichtiger Parkplatz in Kreuth am Kurpark.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn und Bus erreichbar.


Züge der Bayerischen Regiobahn verkehren stündlich ab München nach Tegernsee, RVO-Linie 9556 nach Kreuth

Literatur

Kartenempfehlungen des Autors


Wanderkarte Tegernsee-Schliersee-Wendelstein und Alpenvereinskarte BY 13a - Bergsteigerdorf Kreuth, Mangfallgebirge Kreuth und Umgebung. Diese Karten können Sie in der Tourist-Information Kreuth erwerben.

Weitere Infos / Links

Autor:in

Andreas Kimpfbeck

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee
Tourdaten
Start: Parkplatz am Kurpark Kreuth, Mühlauerweg, 83708 Kreuth
Ziel: Parkplatz am Kurpark Kreuth, Mühlauerweg, 83708 Kreuth

mittel

07:00:00 h

16,13 km

1.000 m

1.000 m

747 m

1.702 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.