Roß- und Buchstein, Tegernseer Hütte

GPX

PDF

14,22 km lang
Bergwandern/-steigen

"Adlernest zwischen Doppelgipfel"

 

Eine lohnende Einkehr in exponierter Lage sowie fantastische 360°-Panoramen machen diese Gipfeltraumtour zu einem ganz besonderen Bergerlebnis. Der Blick Richtung Achensee, Karwendel und Nordalpenhauptkamm sowie über den Tegernsee bis nach München ist eine der spektakulärsten Aussichten in den gesamten Bayerischen Alpen. Die weithin bekannte Tegernseer Hütte mit ihrer exponierten Lage gleicht einem Adlerhorst zwischen Ross- und Buchstein. Typische Spezialitäten und Schmankerl lassen die Strapazen des Aufstiegs schnell vergessen. In unmittelbarer Nähe ragt der 50 Meter hohe Felsturm der Rosssteinnadel auf, ein beliebtes Ziel für Kletterer (etwa zwei Dutzend Routen vom 4. bis 9. Schwierigkeitsgrad). Von der Aussichtsterrasse gleitet der Blick über den niedrigen Sonnberg hinweg zur Zickzacklinie des Karwendels, an das sich im Südwesten die Wettersteinkämme bis zur Zugspitze anschließen, dem mit 2962 Metern höchsten Berg Deutschlands. Wer den Buchsteingipfel direkt hinter der Hütte erklimmen will, braucht klettertechnische Fähigkeiten bis zum II. Grad. Der Rossstein sowie die Tegernseer Hütte sind allerdings auch für Bergwanderer gut erreichbar. 

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Bergtour in Kreuth Klamm am Wanderparkplatz. An der Weißach gehen wir die ersten Kilometer gemächlich auf dem Weg 501 flussaufwärts.


An der Brücke in Bayerwald halten wir uns nach rechts. Von dort an geht es hinauf auf dem Weg 609. Wir kommen an den Sonnberg-Almen vorbei, hier haben wir die Wahl zwischen dem direkten Weg hinauf zum Roßstein und weiter zur Tegernseer Hütte (z.T. Seilsicherungen) oder dem einfacheren Weg, der zuerst westlich um den Roßstein herumführt (Weg 633).
Die Tegernseer Hütte liegt wie ein Adlerhorst zwischen Roß- und Buchstein, die zu den bekanntesten Erhebungen in den Bayerischen Voralpen gehören. Für den Abstieg nehmen wir den Steig (609) hinunter zur Buchstein-Hütte in nördlicher Richtung und wandern weiter bergab, jetzt zunehmend im Wald, hinunter ins Schwarzenbachtal. Dort angekommen halten wir uns nach rechts talauswärts und erreichen über den Boden-Erlebnispfad Schwarzenbachtal den Ausgangspunkt an der Klamm Winterstube (604).


Diese Tour ist als Rundtour angelegt. Der direkte Weg zur Tegernseer Hütte ist vom Parkplatz Roß- u. Buchstein auf dem Weg 609 hin- und zurück. 

Sicherheitshinweise

Diese Tour ist im Winter bei Schnee nicht machbar. Bitte informieren Sie sich dann unbedingt über die Schnee- u. Lawinenlage.


Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.

Ausstattung

Festes Schuhwerk sowie dem Wetter angepasste Kleidung, evtl. Regenjacke, Trinkflasche, 1.-Hilfe-Päckchen.

Tipp des Autors

Wer in der Tegernseer Hütte übernachtet, sollte sich auf keinen Fall Sonnenuntergang und Sonnenaufgang entgehen lassen.

Anreise & Parken

A8 bis Ausfahrt Holzkirchen, über B318 nach Kreuth weiter bis zum Wanderparkplatz Klamm Winterstube.

Kreuth Bayerwald (Wanderparkplatz Tegernseer Hütte, kurz hinter Bayerwald)

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem MVV nach Kreuth, Bushaltestelle Kreuth Klamm.


Bei der Anreise mit dem Bus besteht die Möglichkeit, gleich an der Bushaltestelle "Tegernseer Hütte" auszusteigen und am Schluß der Tour ab der Bushaltestelle "Klamm Winterstube" wieder zurück zum Bahnhof Tegernsee zu fahren. (Dabei spart man sich die ersten Kilometer an der Weißach entlang)


https://www.mvv-muenchen.de/fahrplanauskunft


 

Literatur

Wanderkarte Tegernsee-Schliersee-Wendelstein und Alpenvereinskarte BY 13a - Bergsteigerdorf Kreuth, Mangfallgebirge Kreuth und Umgebung.


Diese Karten können Sie in der Tourist-Information Kreuth erwerben.

Weitere Infos / Links

Autor:in

Andreas Kimpfbeck

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee

In der Nähe

Tourdaten
Start: Kreuth Klamm
Ziel: Kreuth Klamm

schwer

06:00:00 h

14,22 km

854 m

844 m

823 m

1.701 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.