"Grenzgänger" Halserspitzrunde

GPX

PDF

18,81 km lang
Bergwandern/-steigen

"Das Höchste der Gefühle" - Tour zum höchsten Gipfel im Tegernseer Tal - 1872m.

Eine der schönsten Touren am Tegernsee, Landschaftlich reizvoll auf einsamen Pfaden.

Der Anstieg erfolgt zuerst auf der Forststraße, dann aber mit hohem Pfadanteil zur Halserspitz.

Eine lohnenswerte, abwechslungsreiche Tour mit besonders schönem Gipfelpanorama, direkt an der Grenze zu Österreich.

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Wir beginnen die Tour am Wanderparkplatz Wildbad Kreuth (790m) und folgen dem Weg 616 vorbei an der Schwaigeralm in die Langenau, bis zum Abzweig am Steinernen Kreuz (884m).


Bis zum Abzweig folgt die Tour größtenteils der Forststraße entlang dem Sagenbach, dann zweigen wir nach rechts ab auf den Weg 616b.


Auf einem sehr abwechslungsreichen, teils steilen Pfad erreichen wir den Abzweig am Lahngarten, oberhalb vom Bayrbach.  Hier auf schmalem Pfad nach rechts Richtung Halserspitz.


Dann queren wir die Nordflanke, (teils ausgesetzt und über ein Drahtseil versichert) und zweigen nach links ab zum Gipfel (1862m).


Vom Gipfel herrliches Panorama mit Blick zum Tegernsee, Spitzingsee, Wilder Kaiser, Guffert und dem Karwendel.


Abstieg zuerst auf der Aufstiegsroute, dann nach links auf Weg Nr. 615 über das verfallene Stangenhäusl und die Hohlensteinalm bis zur Siebenhütten-Alm (836m).


Zurück zum Parkplatz geht es über Wildbad Kreuth auf dem Weg Nr. 502.


 


Variante:


Einkehr bzw. Übernachtung auf der Gufferthütte


Dazu zweigen wir am Lahngarten nicht zur Halserspitz ab, sondern folgen dem Weg zur Gufferthütte (Ludwig-Aschenbrenner-Hütte).


Nach der Einkehr geht es über die Sindelsdorfer Alm und dem Karspitz (1801m) zur Halserspitz.


 


Abstieg wie oben beschrieben.


 


 


 


 

Sicherheitshinweise

Absturzgefährdete Stelle unterhalb der Halserspitze auf dem Weg zum Gipfel, die Tour ist im Winter nicht begehbar. 


Selbst für erfahrene Bergsteiger mit geeigneter Ausrüstung ist die Halserspitze eine sehr anspruchsvolle und gefährliche Bergtour, da dieser Berg einer der Höchsten im Tegernseer Tal ist. Bis in das späte Frühjahr herrschen dort immer noch winterliche Verhältnisse. Bitte informieren Sie sich unbedingt über die Schnee- u. Lawinenlage. Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko. 

Ausstattung

Festes Schuhwerk, im Frühjahr evtl. Grödeln für die Querung unterhalb der Halserspitz. Dem Wetter angepasste Kleidung, evtl. Regenjacke, Trinkflasche, 1.-Hilfe-Päckchen.

Tipp des Autors

Variante mit Einkehrmöglichkeit über die Gufferthütte, weiter zur Sindelsdorfer Alm und Karspitz zum Gipfel.


Übernachtungsmöglichkeit auf der Gufferthütte.


 

Anreise & Parken

A8 bis Ausfahrt Holzkirchen, über die B318 zum Wanderparkplatz Wildbad Kreuth.

Wanderparkplatz Wildbad Kreuth (Gebührenpflichtig)

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem MVV zum Tegernsee, Bushaltestelle Wildbad Kreuth.


https://www.mvv-muenchen.de/fahrplanauskunft

Karte

Wanderkarte Tegernsee-Schliersee-Wendelstein und Alpenvereinskarte BY 13a - Bergsteigerdorf Kreuth, Mangfallgebirge Kreuth und Umgebung. Diese Karten können Sie in der Tourist-Information Kreuth erwerben.

Weitere Infos / Links

Autor:in

Andreas Kimpfbeck

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee

In der Nähe

Tourdaten
Start: Wanderparkplatz Wildbad Kreuth
Ziel: Wanderparkplatz Wildbad Kreuth

schwer

08:00:00 h

18,81 km

1.152 m

1.152 m

790 m

1.859 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.