Ausfahrt Irschenberg

GPX

PDF

41,34 km lang
Biken

Schönes Panorama und kulturelle Sehenswürdigkeiten

 Eine schöne, nicht zu anspruchsvolle, Tour durchs Leitzachtal, mit Ausblick über den Wendelstein bis zu den Chiemgauer Bergen. Der letzte Anstieg belohnt mit der Irschenberger Aussicht.

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt am Parkplatz Trachtenheim/Sportheim fahren wir zur Loiderdinger Straße, der wir bis Loiderding folgen. Am "Wirt von Loiderding" vorbei biegen wir auf einen gut befestigten Feldweg ab, der uns über Gmoabauer (links abbiegen) und Reiter durch eine reizvolle Landschaft nach Hackling führt. Beim Transformatorhäuschen biegen wir rechts ab und folgen der Straße nach Vagen, die wir kurz nach dem Anwesen Deßl links verlassen und über Bergbauer nach Niederhasling ins Leitzachtal gelangen. Jetzt folgen wir der Straße bis Oberhasling, wo wir beim Bushäuschen rechts abbiegen und über Haslinger Mühle und einen Steg über die Leitzach nach Grasau gelangen. Der Anstieg unter der Autobahn A8 führt uns nach Brandlberg . Von Brandlberg radeln wir bei leichtem Anstieg bis zum Pfisterer, wo die Straße sich dann bis Reichersdorf absenkt. Die wertvoll ausgestattete Kirche in diesem malerischen Ort ist einen Besuch wert. An der Kreuzung beim Gasthof Rank biegen wir scharf rechts ab und folgen der Straße nach Pienzenau (Miesbach), die wir aber nach ein paar hundert Metern gleich wieder links verlassen und durch den Wald und über einen etwas steileren Anstieg zu den Anwesen Grainholzer und Filzer gelangen. Wir biegen beim Filzer links ab und fahren über Giglberg und Schwibich bis zu einer Kreuzung, wo wir den Weg über Locher und Hinteröd einschlagen, bevor wir wieder ins Tal der Leitzach beim Gasthof Auerschmied gelangen (Achtung: Steile und kurvenreiche Abfahrt). Nach ca. 50 m auf der Kreisstraße Richtung Miesbach biegen wir rechts ab und verfolgen den ebenfalls steilen und kurvenreichen Weg zu den Gehöften Karlinger und Kasthub auf dem Heimberg. Für unsere Mühen werden wir mit einem herrlichen Blick auf den Wendelstein bis zu den Chiemgauer Bergen entschädigt. An der Heimberger Kapelle vorbei überqueren wir die Kreuzung beim Berger und gelangen über Markstein bis zur Bundesstraße 472, wo wir kurz dem Radweg nach Miesbach folgen und gleich wieder links auf der Höhe von Potzenberg nach Frauenried abbiegen. In Frauenried sollte man einen Blick durch die Kirchentür in das Innere der ehemaligen Wallfahrtskirche mit ihrer hübschen Ausstattung werfen. Der weitere Weg führt an der Friedhofsmauer und einer Kapelle vorbei und windet sich durch den Wald wieder in das Leitzachtal hinab (Achtung: Sofort nach dem Verlassen des Waldes scharf rechts abbiegen). Nach Thalhamer und abermaligem Überqueren der Leitzach steigt der Weg steil an bis zum Bauern von Ahrain. Auf der Verbindungsstraße von Jedling ins Leitzachtal biegen wir beim Bushäuschen in Zieglhaus links ab und fahren über Großschönau, Lehermann, Hofreuth und Harraß nach Niklasreuth. In Niklasreuth genießen wir vor allem den Blick auf den Irschenberg und umliegende Ortschaften und stärken uns in den gemütlichen Gasträumen vom Gasthof Jost für die Weiterfahrt. Wir radeln weiter auf der Kreisstraße nach Au und biegen nach ca. 1 km links ab. Dort führt uns der Weg über Briefer, Starzberg und Kalten nach Grub. In Grub lädt der Gasthof Kotz zu einer Rast und zu einer Stärkung ein. Von Grub aus fahren wir Richtung Miesbach und biegen ca. 300 m nach der Kuppe rechts ab nach Großhub. Von Großhub führt uns der Weg ein Stück durch die ursprüngliche Poschanger Filze. Bei der neuen Reithalle biegen wir rechts ab und streben über Binzerhütte Untermoos zu. Als lohnender Abstecher bietet sich der Besuch der Kirche zum Hl. Anian in Alb an, bevor wir am Rande der Hochholzer Filze entlangfahren und über Hochholz auf die Straße nach Wendling-Dettendorf treffen, die uns direkt nach Wilparting zur Kirche Hl. Marinus und Anian führt. Der Moarhof gleich nebenan ist ein willkommener Rastplatz bevor wir das letzte Teilstück der Tour in Angriff nehmen. Ein paar hundert Meter nach Wilparting unterqueren wir die Autobahn A8 und gelangen über Leiten, Obholz und Falter zu einer Wegkreuzung, die wir überqueren und zum krönenden Abschluss zur Irschenberger Aussicht hochfahren. Dort bietet sich uns ein einzigartiger Ausblick auf die Bergkette von der Benediktenwand bis zum Hochstaufen. Über Irschenberg kehren wir wieder zurück zum Ausgangspunkt und können anschließend noch die Vorzüge der ortsansässigen Gastronomie in gemütlicher Atmosphäre genießen.

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko, beachten Sie auch kurzfristige Wegsperrungen.


Bitte nehmen Sie neben der Natur auch jederzeit Rücksicht auf Ihre Mitmenschen. So ist z.B. eine gegenseitige Rücksichtnahme zwischen Radfahrern und Wanderern zwingend notwendig, um unnötige Unfälle zu vermeiden und ein wunderbares Naturerlebnis für alle erlebbar zu machen.

Ausstattung

Wir empfehlen die Benutzung eines Fahrradhelms und ein technisch einwandfreies Bike. Bitte denken Sie an Verpflegung, Werkzeug, Mobiltelefon, Wechselkleidung und ein Erste-Hilfe-Set.

Anreise & Parken

A8 bis Ausfahrt Irschenberg

Irschenberg Sportplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Züge der Bayerischen Regiobahn verkehren stündlich ab München nach Miesbach, RVO-Busse nach Irschenberg.


Hier finden Sie die aktuellen Fahrplanauskünfte.


Hinweise der Regiobahn zur Fahrradmitnahme Allgemein: 


Die Anzahl der Fahrräder pro Fahrzeug ist aus Sicherheitsgründen begrenzt.


Grundsätzlich besteht leider kein Anspruch auf die Mitnahme von Fahrrädern.


Vor dem Einsteigen nehmen Sie bitte Gepäck und Fahrradtaschen ab, damit die Räder optimal aneinander gereiht werden können.


Nutzen Sie bitte die Eingänge, die außen mit dem Fahrradsymbol gekennzeichnet sind, und stellen Sie Ihr Rad im sogenannten Mehrzweckbereich ab.


Die Sicherheit für alle Reisenden muss zu jeder Zeit gewährleistet sein, bitte halten Sie daher die Rettungswege frei und nehmen sie Rücksicht auf andere Fahrgäste.


Bitte befolgen Sie die Anweisungen des Zugpersonals. Unsere Mitarbeitenden tragen die Verantwortung für die Sicherheit im Zug und entscheiden daher, ob eine Fahrradmitnahme bei hoher Nachfrage noch möglich ist.


Fahrgäste mit Rollstuhl oder Kinderwagen haben Vorrang.


Bleiben Sie in der Nähe Ihres Fahrrads, um dieses bei Bedarf festzuhalten.


Einige Verbindungen am Morgen und Abend, meist zwischen 8 und 11 sowie 16 und 19 Uhr, sind besonders beliebt. Erwägen Sie gegebenenfalls frühere oder spätere Züge auszuwählen. Auch steigt die Nachfrage schnell bei plötzlichen Wetteränderungen.


E-Bikes mit Versicherungskennzeichen sind von der Beförderung ausgeschlossen.

Weitere Infos / Links

Autor:in

Regionalentwicklung Oberland

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee
Tourdaten
Start: Parkplatz Trachtenheim Irschenberg
Ziel: Parkplatz Trachtenheim Irschenberg

mittel

02:30:00 h

41,34 km

504 m

504 m

593 m

763 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.