Auf den Schinder

GPX

PDF

10,46 km lang
Bergwandern/-steigen

Eine Tour für Bergerfahrene mit schönen Ausblicken. Steile Wege erfordern hier eine gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Der Schinder ist fast noch ein Geheimtipp im Mangfallgebirge - abgelegen und schwer erreichbar weist er zusätzlich lange Anstiege und wildes Gelände auf. Die Mühen, dem Schinder einen Besuch abzustatten, lohnen sich jedoch. 

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz "Johannesbrücke" am Ende der Mautstraße zur Valepp von Rottach-Egern aus. Wir starten im Sommer schon früh, um die steilen Wege noch bei angenehmen Temperaturen zu bewältigen. Auf einem ansteigenden Bergweg (Weg 620) wandern wir zunächst überwiegend im Wald bis zur Staatsgrenze. Der Übergang nach Österreich ist nicht markiert. Wir überqueren eine Forststraße und gehen weiter steil bergauf bis zur Trausnitzalm.


Von der Traunsnitzalm aus geht es über einen Serpentinen-Bergweg steil zum Ostgrat. Wir steigen durch Latschenfelder bergauf und erreichen schließlich den Schindergipfel. Der herrliche Panoramablick hält uns noch einige Zeit gefangen, bevor wir über den seilgesicherten Westgrat zum Schinder-Kar absteigen (Weg 620a). Diese Stelle erfordert alpine Erfahrung und ist nur für Geübte zu begehen. Bei Abstieg durch das steil abfallende Schinder-Kar nehmen wir ab und zu die Hände zu Hilfe, bevor wir den schmalen Weg zur Schlagalm erreichen. Über sanfte Hügel und durch Wälder gehen wir an der Schlagalm vorbei bis zur Mautstraße. Hier biegen wir rechts ab und wandern zurück zu unserem Ausgangspunkt in der Valepp. 

Sicherheitshinweise

Diese Tour ist im Winter nicht begehbar. Informieren Sie sich unbedingt über die Schnee- u. Lawinenlage.


Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.

Ausstattung

Bergschuhe, sowie dem Wetter angepasste Kleidung, evtl. Regenjacke.


Erste-Hilfe-Set, Wanderkarte und wegen der fehlenden Einkehrmöglichkeit unbedingt genügend zum Trinken.

Tipp des Autors

Vorsicht im Frühsommer, im Schinderkar liegt meist sehr lange viel Schnee. 

Anreise & Parken

A8 bis Ausfahrt Holzkirchen, über B318 nach Rottach-Egern, Mautstraße in die Valepp

Rottach-Egern, Forsthaus Valepp

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem MVV nach Rottach-Egern, Umstieg in den Bus Monialm-Valepp. (Haltestelle "Johannesbrücke")


https://www.mvv-muenchen.de/fahrplanauskunft


 

Karte

Wanderkarte Tegernsee-Schliersee-Wendelstein, erhältlich in allen Tourist-Informationen am Tegernsee.

Weitere Infos / Links

Autor:in

Andreas Kimpfbeck

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee

In der Nähe

Tourdaten
Start: Parkplatz am Ende der Mautstraße zur Valepp
Ziel: Parkplatz am Ende der Mautstraße zur Valepp

schwer

05:45:00 h

10,46 km

925 m

931 m

874 m

1.807 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.