3 Tage Hüttenwanderung rund um den Spitzingsee

GPX

PDF

37,56 km lang
Radfahren
Eine konditionell moderate 3 Tages Hüttenwanderung mit zwei Übernachtungen. Highlights: 11 Einkehrbetriebe auf dem Weg, die berühmte Rotwand und der wildromantische Pfanngraben.

1. Tag: Spitzingsattel – Schönfeldhütte – Taubensteinhaus – Kleintiefenthalalm – Rotwandhaus. 9,2km, 1068 Höhenmeter Aufstieg, 464m Abstieg. Gehzeit: ca. 3-4 Stunden 

2. Tag: Rotwandhaus – Rotwand – Pfanngraben – Blecksteinhaus – Albert-Link-Hütte – Obere Firstalm. 16km, 575 Höhenmeter Aufstieg, 937m Abstieg. Gehzeit: ca. 4-5,25 Std Stunden.

3. Tag: Obere Firstalm – Untere Freudenreichalm – Bodenschneidhaus – Bodenschneid – Suttenstein – Stümpfling – Roßkopf – Spitzingsattel. 12,4km, 665 Höhenmeter Aufstieg, 907m Abstieg. Gehzeit: ca. 3,5-4,75 Stunden.

 

 

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz am Spitzingsattel geht es dem Weg 643 folgend über die Almwiese bergauf bis zum Beginn des Waldes. Hier folgen wir dem abwechslungsreichen Weg bis zur Schönfeldhütte. Dort am Abzweig folgen wir dem Weg 644 Richtung Rotwand/Taubenstein. Auf der Höhe der Bergstation der Taubensteinbahn halten wir uns weiter Richtung Taubensteinhaus, danach kurz abwärts bis zur Verzweigung nach rechts Richtung Miesing.


In schönem Almgelände passieren wir die Kleintiefenthalalm, ab hier gehts bis zum Miesingsattel auf 1740m hinauf. Als Schmankerl für den ersten Tag kann man vom Miesingsattel aus noch den Hochmiesing besteigen. Vom Miesingsattel geht es geradeaus weiter auf die Felsformation der Ruchenköpfe zu. Über die Kümpflscharte geht es an der Nebelwand entlang bis zum Rotwandhaus, dem Ziel des Tages.


Am zweiten Tag liegt der höchste Punkt des Landkreises auf dem Programm: die Rotwand mit 1885m, die vom Rotwandhaus bald erreicht ist. Das Gepäck kann hierbei noch auf dem Rotwandhaus deponiert werden. Zurück am Haus beginnt der lange Abstieg über die Kümpflalm durch den Pfanngraben. Der tolle Pfad bietet Abwechslung und seltene Pflanzen. In den Gumpen im Pfanngraben kann man sich abkühlen und teilweise sogar baden. An der Waitzinger Winterstube auf 977m endet der Abstieg. Nun beginnt der erneute Aufstieg Richtung Spitzingsee auf der ehemaligen Bockerlbahn. Wir passieren das Blecksteinhaus und die Albert Link Hütte. Am Spitzingsee angekommen wählen wir den Weg an der Westseite und steigen bequem bis zur Oberen Firstalm auf, wo die nächste Übernachtung stattfindet.


Am dritten Tag geht es weiter zur unteren Freudenreichalm und weiter bis zum Bodenschneidhaus. Hier beginnt der Anstieg zur Bodenschneid (1667m). Vom Gipfel der Bodenschneid aus hat man einen fantatischen Ausblick auf den Tegernsee. Über den Suttenstein, den Stümpfling und den Roßkopf geht es nach Süden bis am Grünsee vorbei, von hier folgt der Abstieg zum Spitzingsee. Wir umrunden den Spitzingsee nun auf der Ostseite bis zum Parkplatz am Spitzingsattel.

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.

Ausstattung

Bergschuhe und Stöcke empfohlen.

Tipp des Autors

Übernachtungen für diese Tour sollten frühstmöglich gebucht werden! 

Anreise & Parken

A8 bis Ausfahrt Weyarn, über Staatsstraße 2072 und B307 über Schliersee bis zum Spitzingsattel.
Parkplatz Spitzingsattel

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bayerischen Regiobahn von München bis Fischhausen-Neuhaus. Dort Umstieg in den Bus zum Spitzingsee, Ausstieg an der Haltestelle Spitzingsattel.

Autor:in

Regionalentwicklung Oberland

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee

In der Nähe

Tourdaten
Start: Spitzingsee Parkplatz
Ziel: Spitzingsee Parkplatz

mittel

14:00:00 h

37,56 km

2.308 m

2.308 m

938 m

1.885 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.