Wendelstein Streifzüge – WM-Gipfelsteig

GPX

PDF

4,11 km lang
Themenstraße
Der Wendelstein-Männlein Gipfelsteig (=WM-Gipfelsteig) führt sportliche Familien von Bayrischzell aus hinauf zum Wendelstein-Gipfel. 

Die anspruchsvolle Bergtour führt sportliche Familien hinauf zum Gipfel. Vor dem Hintergrund der Sage von den geheimnisvollen Wendelstein-Männlein kann man auf acht Stationen entlang des Weges viel über Bergpflanzen und -Tiere sowie über die heimische Almwirtschaft erfahren. Bei einem Kinderquiz wird das neue Wissen sogleich getestet.

Der eigentliche Weg startet auf der Hochebene Hochkreuth und dann hinauf zum Wendelstein Gipfel. Die 8 Stationen entlang des Wegs versprechen mit Namen wie „Der Ort der guten Gaben“, „Versammlungsort der Männlein“, „Geheimversteck“ oder „Wandelplatz“ Spannung und Spaß.

Zur Auflösung des Quiz geht es am Ende des Wegs in die Wendelsteinhöhle, wo der Zahlencode digital gegen ein Passwort ausgetauscht werden kann. Dieses verhilft allen schlauen Wanderern zu einem kleinen Geschenk, welches sie bei der Wendelsteinseilbahn oder in der Tourist-Info Bayrischzell erhalten.

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Den Startpunkt Hochkreuth kann man nicht mit dem Auto erreichen - Zuwege zum Themenweg sind entweder von Osterhofen (ideal für Abfahrt mit der Wendelstein-Seilbahn) möglich oder aber von Bayrischzell - von hier steigt man direkt über den Wendelsteinmännlein-Weg bis Hochkreuth auf. 


Start des WM-Gipfelsteigs ist oberhalb des Siglhof auf der Hochebene Hochkreuth. Von hier geht es auf dem gut ausgebauten Wanderweg los, stets bergauf in Richtung Wendelstein.


Von der ersten Station des Themenwegs aus geht es in einer längeren Etappe, teils durch schattige Waldstücke und über grobes Wurzelwerk weiter bergauf bis wir eine der ersten Almhütten erreichen. Kurz darauf liegt die Station 2 direkt am Weg. Ab hier geht es ohne den Schutz der Bäume weiter, auf schottrigem Untergrund bis zu den Wendelstein Almen. Rechts von der ersten Alm ist die Station 3 zu finden. Von nun an halten wir uns westlich. Die Etappen werden kürzer und schon bald taucht rechts die Station 4 auf und lädt zum Verweilen ein.


Über freie Almweide und leicht bergauf führt uns der Weg weiter zur Station 5. Langsam wird der Weg jetzt steiler und schmaler und eröffnet tolle Blicke ins Tal und auf die umliegende Bergwelt. Station 6 lädt tapfere Wanderer mit einer gemütlichen Himmelsliege zum Rasten ein. Jetzt liegt die letzte steile Etappe vor uns, die Gondel kreuzt verheißungsvoll unseren Weg, das Ziel ist bald erreicht! Die Station 7 finden wir nahe der Bergstation als Sagentafel in der Wand. Station 8 ist die Wendelsteinhöhle.


Der Rückweg kann entweder auf dem selben Weg oder mit der Wendelsteinseilbahn zurückgelegt werden. Die Talstation befindet sich in Bayrischzell, Osterhofen.

Sicherheitshinweise

Alpines Gelände - Trittsicherheit und gute Ausrüstung sind Voraussetzung. Planen Sie genügend Zeit ein.

Ausstattung

Gutes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Proviant

Tipp des Autors

Die perfekte Vorbereitung für den Steig ist der Wendelstein-Männlein-Weg in Bayrischzell. Auch hier folgen Familien den Spuren der Sagenwesen, allerdings auf einer kurzen, einfachen, einstündigen Tour.

Anreise & Parken

B 307 über Miesbach bis Osterhofen/Wendelsteinseilbahn oder weiter bis Bayrischzell. Hier das Fahrzeug parken und nach Hochkreuth aufsteigen (Dauer jeweils ca 1h).

Großer Parkplatz an der Wendelsteinseilbahn in Osterhofen


Öffentliche Parkplätze in Bayrischzell

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Bussen des RVO oder den Zügen der BRB nach Osterhofen oder Bayrischzell. 

Weitere Infos / Links

Der Weg ist Teil der fünf „Wendelstein-Streifzüge“, ganz besonderen Gipfeltouren der umliegenden Gemeinden und der Wendelsteinbahn.

Autor:in

Tim Coldewey

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee
Tourdaten
Start: Bayrischzell, Hochkreuth
Ziel: Wendelsteingipfel

mittel

02:30:00 h

4,11 km

744 m

5 m

988 m

1.731 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.