Die Kampenüberschreitung - anspruchsvolle Tour über dem Tegernsee

GPX

PDF

20,85 km lang
Bergwandern/-steigen

Anspruchsvolle Bergtour auf ruhige Gipfel. Nach einem langen, aber geologisch spannendem Anweg (Schwefelquellen im Stinkergraben) wartet eine echte "Gratwanderung" hoch über dem Tegernsee. 

Die Kampenüberschreitung (über Ochsen- Auer- und Spitzkamp) zählt als eine der anspruchsvolleren Touren in der Region.  Für einen langen Zustieg entschädigt ein  wenig begangener, ruhiger und aussichtsreicher Grat. 

Für diese Bergtour sind Schwindelfreiheit und Trittsicherheit vorausgesetzt

 

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Start unserer Tour ist der Parkplatz im Söllbachtal. Wir wandern zuerst gemütlich das Söllbachtal entlang und bleiben lange Zeit auf dem breiten Forstweg (604), der immer tiefer in das Tal hineinführt. Nach ca. einer Stunde Gehzeit zweigt rechts ein Weg in den Stinkergraben ab (601). Der Name kommt nicht von ungefähr: denn wir wandern jetzt an einigen stark schwefelhaltigen Quellen entlang hinauf zum Hirschtalsattel zwischen Fockenstein und Kampen. Von hier geht es steil hinauf bis zum Ochsenkamp, dem nördlichsten Gipfel der Kampen-Gruppe. Über den Steig 622 wandern wir weiter vorbei an latschenbewachsenem Gelände zu Auerkamp und Spitzkamp um schließlich in einer Schleife zurück zum Hirschtalsattel zu gelangen (613). Wer hier nicht den gleichen Weg zurückgehen möchte, wählt den Weg hinauf in Richtung Neuhütten-Alm und Aueralm (614). Von dort führt der Rückweg über einen Forstweg zum Parkplatz im Söllbachtal (603). Die kürzere Variante führt jedoch über die Anstiegsroute entlang am Söllbach zurück zum Parkplatz. Eine Einkehrmöglichkeit bietet die Aueralm kurz vor Ende der Tour. 

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.


Die Tour ist im Winter bei geschlossener Schneedecke nicht begehbar.


Bitte beachten Sie die Wald- Wild-Schongebiete.

Ausstattung

Festes Schuhwerk sowie dem Wetter angepasste Kleidung, evtl. Regenjacke, Trinkflasche, 1.-Hilfe-Päckchen.

Tipp des Autors

Das Gebiet rund um Bad Wiessee ist geologisch sehr aktiv und besonders - das "Resultat" kann im lokalen Jod-Schwefelbad genossen werden.

Anreise & Parken

A8 bis Ausfahrt Holzkirchen, über B318 und B307 nach Bad Wiessee.

Bad Wiessee Söllbachtal (Parkgebühren)

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem MVV nach Bad Wiessee - Bushaltestelle Söllbach.


https://www.mvv-muenchen.de/fahrplanauskunft

Karte

Die Wanderkarte Tegernsee-Schliersee-Wendelstein erhalten Sie in allen Tourist-Informationen am Tegernsee.

Weitere Infos / Links

Autor:in

Regionalentwicklung Oberland

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee

In der Nähe

Tourdaten
Start: Wanderparkplatz Bad Wiessee Söllbach
Ziel: Wanderparkplatz Bad Wiessee Söllbach

schwer

07:45:00 h

20,85 km

1.143 m

1.143 m

778 m

1.602 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.