Auf den Wendelstein über den König-Maximilian-Weg

GPX

PDF

12,17 km lang
Bergwandern/-steigen
Eine Bergtour mit steilen Anstiegen und einigen sehenswerten Highlights. Der Wechsel der Landschaft vom Anstieg durch den Wald, über schöne Almweiden und am Ende der schroffe Fels des Wendelsteinmassivs  garantiert Abwechslung. 

Zu Fuß auf das Wahrzeichen Bayrischzells, den Wendelstein, über diesen aussichtsreichen Weg mit hohem Pfadanteil lässt sich diese Tour als tagesfüllende Unternehmung planen. Gekrönt wird der Anstieg durch die umrundung des Gipfelmassivs. Der Abstieg ist auch knieschonend mit der Bergbahn möglich.

 

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Unsere Bergtour startet in Bayrischzell. Von der Königslinde laufen wir direkt durch die kleine Kuranlage, vorbei am Musikpavillon, kurz danach links über die kleine Holzbrücke und auf der Michael-Meindl-Straße bis zum Alpenfreibad. Hier folgen wir dem beschilderten Wanderweg nach links und nach 150 Metern weiter rechts bergauf. Nun führt uns der Weg steiler bergauf. Wir passieren die Abzweigung zum Wasserfall an der Tannermühl und nach einigen hundert Metern erreichen wir einen Weg unterhalb der Alpenstraße. Diesem folgen wir bis zur ersten Haarnadelkurve. Auf unserem Weg passieren wir an die Niederalmen und  folgen dann in einer langen Serpentine bis hinauf zum Legerwald. In weiteren steileren Serpentinen verläuft der Wanderweg entlang des Wendelsteinbaches in teils sonnigen, teils schattigen Abschnitten bis zur Wendelsteinalm. Durch einige große Fichten geht es dann nach links den Hang hinauf bis kurz vor die Felswand des Wendelsteinmassivs. Der König-Maximilian-Weg zweigt hier rechts ab und führt uns auf einer Trasse unterhalb der Felsen hinauf zur Zellerscharte und dann über den Rücken der Schwaigerwand bis zum Wendelsteinhaus. Von der Sonnenterrasse des Wendelsteinhauses erreichen wir den Gipfel über einen mit Treppen ausgebauten Steig in etwa 20 Gehminuten. Den Rückweg können wir über den Anstiegsweg nehmen. Eine Alternativroute führt uns zunächst unter der Bergbahn hinab und später links in den Kessel der Wendelsteinalmen, an der Sigl-Hütte vorbei hinab bis nach Hochkreuth. Von hier ist es nur noch ein Katzensprung zurück nach Bayrischzell. Oberhalb des Orts dient die Grüne Gumpe abschließend als Erfrischung nach dieser Wandertour.

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.

Ausstattung

Bergschuhe

Tipp des Autors

Unbedingt die Wendelsteinhöhle auf dem Gipfel besuchen!

Anreise & Parken

A8 bis Ausfahrt Weyarn, über Staatsstraße 2072 und B307 nach Bayrischzell
Bahnhof Bayrischzell

Öffentliche Verkehrsmittel

Züge der Bayerischen Regiobahn verkehren stündlich ab München nach Bayrischzell, Einstiegstafeln an den Türen beachten, der Zug wird in Holzkirchen geteilt.


Direkt am Bahnhof Bayrischzell steht eine Wander Orientierungstafel mit Karte und dem Weg.


https://www.brb.de/

Karte

Reiß- und Wasserfeste Wanderkarte Tegernsee Schliersee Wendelstein - für 9.-€ in der Tourist Information Bayrischzell

Weitere Infos / Links

Mit der Zahnradbahn hinauf - ein Erlebnis zum verschenken


www.wendelsteinbahn.de


 

Autor:in

Regionalentwicklung Oberland

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee
Tourdaten
Start: Bayrischzell Ortsmitte
Ziel: Bayrischzell Ortsmitte

mittel

06:15:00 h

12,17 km

1.012 m

1.012 m

799 m

1.811 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.