Rund um die Rotwand (Tour Nr. 12 aus dem "RadlTraum Süd")

GPX

PDF

40,96 km lang
Biken

Schöne, mittelschwere Tour um den höchsten Berg in der Region

Die Rotwand ist der höchste Berg in der Alpenregion Tegernsee-Schliersee. Diesen mit dem Mountainbike zu umrunden ist eines DER Schmankerl der Region. Von normalen asphaltierten Straßen über größer angelegte Forststraßen, zu kleineren nicht oft befahrenen Forststraßen, bietet diese Tour einiges. Neben traumhaften Aussichtsplätzen und wunderschönen Tälern enthält diese Rundtour einige Einkehrmöglichkeiten, vor allem im Bereich des Spitzingsees, Aurach, Geitau, Osterhofen und Bayrischzell.

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt: Zipflwirt


Bei geringer Steigung ins Kloo-Aschertal und bei der Weggabelung rechts in Richtung „Elendgraben“. In dem Tal immer entlang des Bachlaufes stetig bergauf bis zum höchsten Punkt, dem Elendsattel (1143m, km 7,2). Anschließend bergab, nach der Elendalm geradeaus bleiben (nicht links abbiegen in eine Forststraße - diese endet nach einigen km), an einer großen Weggabelung links auf der Forststraße halten und weiter in Richtung Valepp (km 12,8). Von hier bergauf auf der asphaltierten Straße zum Spitzingsee (km 18,4) fahren. Am Spitzingsee vorbei zum Spitzingsattel (km 20,2) auffahren. Vom Spitzingsattel kommend nach ca. 1 km die Teerstraße links verlassen und auf der alten Spitzingstraße (Schotter) ins Josefsthal. Dort rechts halten in die Aurachstraße. Dem Straßenverlauf folgen, die Spitzingstraße überqueren und weiter auf dem Radweg nach Aurach (km 26,9). Weiter nach Stauden und nach der Leitzach rechts halten und über die Krugalm nach Geitau (km 31,2). Durch Geitau hindurch und weiter auf dem Radweg nach Bayrischzell (km 36,5) und zum Ausgangspunkt Zipflwirt.

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko, beachten Sie auch kurzfristige Wegsperrungen.


Bitte nehmen Sie neben der Natur auch jederzeit Rücksicht auf Ihre Mitmenschen. So ist z.B. eine gegenseitige Rücksichtnahme zwischen Mountainbike-Fahrern und Wanderern zwingend notwendig, um unnötige Unfälle zu vermeiden und ein wunderbares Naturerlebnis für alle erlebbar zu machen.


 

Ausstattung

Wir empfehlen die Benutzung eines Fahrradhelms und ein technisch einwandfreies Mountainbike. Bitte denken Sie an Verpflegung, Werkzeug, Mobiltelefon, Wechselkleidung und ein Erste-Hilfe-Set.

Tipp des Autors

Eine Einkehr in der Roten Wand in Geitau als Stärkung und Erholung für den Abstecher zur Niederhofer Alm (Tour 12b) eignet sich perfekt.

Anreise & Parken

A8 bis Ausfahrt Weyarn, über Staatsstraße 2072 und B307 nach Bayrischzell. An der Kreuzung in Bayrischzell rechts abbiegen Richtung Kufstein, nach ca. 5 Km auf der linken Seite am Stockerparkplatz parken.


 

Öffentliche Verkehrsmittel

Züge der Bayerischen Regiobahn (BRB) verkehren stündlich ab München bis Bayrischzell. Von dort aus fährt man ca. 15 Minuten zum Stockerparkplatz.


Hier finden Sie die aktuellen Fahrplanauskünfte.


Die Fahrradmitnahme in der BRB ist erlaubt, bitte beachten Sie dazu folgende Hinweise.

Literatur

RadlTraum Süd, erhältlich in allen Tourist-Infos der Alpenregion Tegernsee-Schliersee.

Karte

Karte "RadlTraum Süd"

Weitere Infos / Links

Die Karte "RadlTraum Süd" ist in allen Touristinformationen erhältlich, z.B. in Bayrischzell


Die Radkarten oder kostenfreies Prospektmaterial können auch online bestellt werden.  

Autor:in

Regionalentwicklung Oberland

Organisation

Alpenregion Tegernsee Schliersee
Tourdaten
Start: Bayrischzell (alternativ Spitzingsee)
Ziel: Bayrischzell (alternativ Spitzingsee)

mittel

04:00:00 h

40,96 km

672 m

671 m

750 m

1.147 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.